Geschichte der Monopac AG

Domizil Hochstrasse Monopac AGAn der Hochstrasse 54 in Schaffhausen hat das junge Unternehmerpaar René und Nicole Morgenthaler im Jahr 1971 die damalige Firma Stark & Co übernommen. In diesem anfänglich sehr bescheiden eingerichteten Betrieb, der sich in erster Linie mit der Fabrikation von Etuis für Bestecke, Uhren etc. sowie mit Besteckeinbauten beschäftigte, wurden damals auch noch einfache Rohkartonagen hergestellt. Diese Tatsache interessierte den gelernten und erfahrenen Kartonager René Morgenthaler umso mehr, als dass es im Raume Schaffhausen keinen Verpackungshersteller gab, der Rohkartonagen und allgemeine Industriepackungen herstellte. In kurzer Zeit wurden in der neugegründeten Firma Monopac fabrikationstechnische und maschinelle Änderungen vorgenommen, die es erlaubten, auf dem Sektor Kartonverpackungen einen Service zu bieten, der in fast alle Sparten dieser Art reicht. Neu in Herblingen Monopac AGIm Jahr 1985 erfolgte dann der Umzug von der Hochstrasse nach Herblingen, um der Stadtautobahn Platz zu machen. Im neuen Domizil war nach baulichen Erweiterungen vorerst komfortabel Platz vorhanden. Hier befindet sich nun alles auf einer Ebene, was ein angenehmes Arbeiten ermöglichte. Schon bald jedoch aber waren die Platzverhältnisse wiederum beengend.Aufstockung Firmengebäude Monopac AG Im Jahr 1988 erfolgte dann nach kurzer Planungszeit eine Aufstockung des bestehenden Gebäudes. Das bisher einstöckige Fabrikationsgebäude wurde um drei Stockwerke erweitert, was den im Laufe der Zeit notwendig gemachten Anforderungen genüge tat. Seit dem Jahr 1998 gibt es bei der Monopac Cartonnage einen Fabrikladen. Hier werden Standardartikel, Restposten und diverse verschiedene Verpackungsmaterialien zu Fabrikladen-Preisen angeboten. Das Angebot hat sich in der vergangenen Zeit von Restposten hin zu einem umfangreichen Sortiment an Verpackungsmaterial und Schachteln für vielerlei Bedürfnisse gewandelt.Plotterraum Monopac AG Im Jahre 1999 wurde mit der Gründung der Firma Monopac Design unter der Leitung von Yves Morgenthaler ein CAD Arbeitsplatz und Schneidtisch angeschafft. Von den neuen Dienstleistungen konnten nun sowohl Monopac Cartonnage als auch zahlreiche andere Verpackungsfirmen, Druckereien und Agenturen profitieren. In der Zwischenzeit hat sich das Geschäftsfeld stark entwickelt, sodass heute zwei voll ausgerüstete Arbeitsplätze für CAD Entwicklungen und Druckvorstufe zur Verfügung stehen. Im 2007 erfolgte zwecks Nachfolgeregelung die Zusammenlegung der zwei Firmen Monopac Cartonnage und Monopac Design zur Monopac AG. Neue Büros Monopac AGIm Juni 2009 wurde vom 1. und 2. Stock in die neu erstellten Räume im Parterre umgezogen. Im Laufe des Umbaus wurde das alte Fabrikationsbüro in einen Empfangsraum umgebaut. Für die Entwicklung und Administration wurden Büroräume ausgebaut und ein Raum für den Schneidtisch erstellt. Ein grosser Teil der Maschinen wurden umgestellt, was insgesamt günstigere Produktionswege und nähere Administrationswege mit sich brachte.Das Jahr 2011 brachte die grösste Umstellung im IT Bereich mit sich. Ein Serverraum wurde gebaut und sämtliche Workstations mit den neusten Betriebssystemen und Office Software ersetzt. Nach einer langen Evaluierungsphase wurde schlussendlich auch eine neue Betriebssoftware in Betrieb genommen. Als Sahnehäubchen haben wir schliesslich auch noch die gesamte CAD Software mit erstaunlichen neuen Möglichkeiten installiert. Um künftig noch flexibler auch kleinste Auflagen an Displaymaterial und grossflächig bedruckten Kartonagen anbieten zu können wurde auf Anfang 2013 ein Flachbett UV Drucksystem von Océ Canon angeschafft.
Seit Januar 2017 ist die Monopac AG zu 100% in den Händen von Yves Morgenthaler und seiner Frau Sandra. In näherer Zukunft ist ein weiterer Ausbau des Standardsortiments und dessen Verkauf über das Internet geplant. Daneben werden die Möglichkeiten des auf den neuesten Stand gebrachten CAD Systems weiter zum Vorteil der wertvollen Kundschaft genutzt.